Willkommen
geopathische Störzonen
Reflexe
Technische bzw. künstliche Störfelder
Gefahr am Nachttisch
Können wir uns vor diesen "Strahlen" schützen ?
Sichtbare Auswirkungen in der Natur
Hintergründe und geschichtliches
Umwelt-Wohnraumgifte
Kontakt und Impressum
Können wir uns davor schützen ?
 
Man ist den ganzen Tag den verschiedensten Umwelteinflüssen ausgesetzt. Das können wir in der Regel auch nicht ändern. Unser Schlafplatz jedoch ist unser häufigster Aufenthaltsort. An ihm verbringen wir ein Drittel unseres Lebens. An dieser Stelle finden wir die notwendige Erhohlung und Ruhe nach einem schweren Tag. Deshalb muß unser Schlafplatz bestens beschaffen sein. Er darf unsere Gesundheit auf keinen Fall gefährden. Sie sollten nicht warten, bis Sie durch die Einwirkung von natürlichen Störzonen und technischen Störfeldern erkranken. Deshalb sollten Sie Vorsorge treffen, und mindestens Ihren Schlafplatz störungsfrei halten.
 
Bei den künstlichen Störfeldern ist dies durch Umstellen oder den Verzicht auf manche Gegenstände (z.B Radiowecker oder Telefon direkt neben dem Bett) ohne weiteres möglich.
 
Bei den geopathischen Störzonen kann die Umstellung des Bettes, soweit dies räumlich möglich ist, bereits ausreichen. In den anderen Fällen kann durch entsprechende Abschirmung eine Befreiung von geopathischen Belastungen erreicht werden.
 
 
Wenn bei Ihnen der Verdacht besteht, es könnten Sie elektrische und/oder magnetische Felder belasten, oder aber geopathische Störzonen vorhanden sein, dann können Sie mich gerne kontaktieren:
 
Entweder über diese Internetseite unter Kontakte/Impressum. Oder Sie besuchen meine Praxis für Naturheilkunde & Geopathologie im Internet unter:
 
 
WWW.Heilpraktiker-Beck-Wendelstein.de
 
 
Ich bin Ihnen sehr gerne behilflich.